Vorherige Seite

title-image

Silberschmied (m/w/d)

Im Überblick

Du bringst Menschen zum Strahlen. Durch dich erhalten Gegenstände einen ganz neuen Glanz. Du bist Silberschmied. Dein Beruf verbindet Kunst mit Handwerk und Kraft mit Geschmeidigkeit. Du erschaffst, gestaltest, reparierst, veredelst, verkaufst. In der Werkstatt fühlst du dich ebenso wohl wie beim Verkaufsgespräch. Wenn man sich mit dem Ring am Finger oder der Kette um den Hals schick macht, das edle Besteck herausholt oder die besonderen Accessoires aufstellt, ist dies meist nur möglich durch die Qualitätsarbeit des Silberschmiedehandwerks.

Im Überblick

Du bringst Menschen zum Strahlen. Durch dich erhalten Gegenstände einen ganz neuen Glanz. Du bist Silberschmied. Dein Beruf verbindet Kunst mit Handwerk und Kraft mit Geschmeidigkeit. Du erschaffst, gestaltest, reparierst, veredelst, verkaufst. In der Werkstatt fühlst du dich ebenso wohl wie beim Verkaufsgespräch. Wenn man sich mit dem Ring am Finger oder der Kette um den Hals schick macht, das edle Besteck herausholt oder die besonderen Accessoires aufstellt, ist dies meist nur möglich durch die Qualitätsarbeit des Silberschmiedehandwerks.

Worum geht´s?

Seit Jahrhunderten zieht es Menschen mit Sinn für glanzvolle Gegenstände in die Werkstätten der Silberschmiede. Und auch heute sind sie nicht wegzudenken, wenn es zu Hause, in öffentlichen Gebäuden, in Kirchen oder auf Kunst- und Handwerkermärkten schön werden soll. Silberschmiede entwerfen, gestalten und reparieren Waren aus Silber, aber auch aus unedlen Metallen wie Kupfer oder Messing. Neben Tellern, Schalen oder Besteck stellen sie Arbeiten mit Bewegungs- und Verschlussmechanismen wie Etuis oder Dosen her. In Werkstätten entwerfen Silberschmiede Einzelstücke nach Kundenwunsch, aber auch eigenen Ideen. In Silberwarenfabriken hingegen fertigen sie Gegenstände nach Vorlage und in kleinen Serien. Als Fachleute kunsthandwerklicher Objekte datieren sie wertvolles Silbergerät, und in Juweliergeschäften verkaufen sie den Kunden Silberwaren und Schmuck – vielleicht sogar die eigenen Glanzstücke.

Ausbildungsinhalte

  • Schmuck, Kirchengeräte und Gebrauchsgegenstände aus Silber und anderen Metallen anfertigen, bearbeiten und gestalten
  • Anfertigen von Kleinwerkzeugen
  • Erkennen, Zuordnen und Handhaben von Edelsteinen und von organischen Stoffen
  • Schmieden
  • Metalle umformen, z.B. durch Hämmern auf Ambossen, Treibunterlagen aus Kitt, Leder oder Holz
  • Formen, Feilen, Schaben und Schneiden, Bohren und Fräsen
  • Kanten abschlagen, Metalle weichglühen
  • Gegenstände montieren, die aus mehreren Teilen bestehen
  • Silber und Silberlegierungen schmelzen und gießen
  • Werkstücke mit flexiblen Schleifkörpern bearbeiten
  • Werkstücke feinschleifen, reinigen,
    beizen, polieren und galvanisieren
  • Vorlagen entwerfen und skizzieren
  • Silberschmiedearbeiten mit Bewegungs- und Verschlussmechaniken versehen
  • Artikel mit Schmuck- oder Edelsteinen besetzen
  • Metalle mit Hand-, Hebel- oder Tafelscheren zuschneiden
  • Oberflächen mittels mechanischer oder chemischer Verfahren gestalten
  • Schmuckstücke und andere Metallobjekte emaillieren
  • Emailoberflächen behandeln
  • Verschiedene Oberflächen durch Polieren oder Mattieren behandeln und gestalten
  • Aufarbeiten, Reparieren und Umarbeiten von Schmuck und Gerät
  • Kunden beraten und Verkaufsgespräche führen
  • perspektivische Modellzeichnungen anfertigen
  • Druck- und Maltechniken ausführen

TEXT Nadine Schättler
FOTO Shutterstock

Arrow Button

Wissenswertes

Empfohlener Schulabschluss
Erster allgemeinbildender Schulabschluss (ESA) oder Mittlerer Schulabschluss (MSA)
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Ausbildungsvergütung
1.037 Euro (1. Jahr)
1.102 Euro (2. Jahr)
1.199 Euro (3. Jahr)
1.264 Euro (4. Jahr)

Arbeitszeit
werktags
Arbeitsbereiche
Gold- und Silberschmiedewerkstätten
Schmuck herstellende Industrie
Juweliere
in Schmuckdesignateliers

Diese persönlichen Voraussetzungen sind empfehlenswert:

req icon

Du verfügst über eine gute Auge-Hand-Koordination.

req icon

Du kannst sorgfältig und genau arbeiten.

req icon

Du besitzt gestalterische und handwerkliche Fähigkeiten.

req icon

Du besitzt eine gute Beobachtungsgabe.

req icon

Du besitzt ein gutes Auge für Formen und Farben und einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik.

req icon

Du bist bereit, dir eigenverantwortlich neue Fertigkeiten und Kenntnisse anzueignen.

Perspektiven

perspectives icon

Meister

Gold- und Silberschmiedemeister (m/w/d)

perspectives icon

Studium

Schmuckdesign

perspectives icon

Selbständigkeit

berufliche Selbständigkeit

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung